Forex Trading – Wie fange ich an?

Von | 10 Februar 2021

Wenn Sie einen Daytrader fragen, was das beste Instrument für eine Investition ist, werden wahrscheinlich viele von ihnen auf den Devisenhandel antworten. Wenn Sie mit dem Devisenhandel völlig neu sind, führt Sie dieser Artikel durch die Elemente des Devisenhandels und darüber, wie Sie in Deviseninvestoren investieren sollten. Genau wie wir Ihnen die Möglichkeit gegeben haben, sich über Immobilieninvestitionen zu informieren, ist es jetzt an der Zeit, sich mit dem Devisenhandel zu befassen.

Was ist forex trading ?

Wenn Sie neu im Handel sind, werden Sie die Wörter Forex-Handel zu 100 Prozent sehen, wenn Sie mit Währungen arbeiten. Forex steht für Foreign Exchange Market. Im Gegensatz zu anderen Handelsarten ist der Devisenhandel jedoch nicht ausschließlich für bestimmte gesellschaftliche Gruppen bestimmt. Regierungen, Banken und Unternehmen können auch Währungen handeln.

Die Geschichte des Devisenmarktes reicht weit zurück. 1876 ​​wurde ein Deal abgeschlossen, bei dem Währungen durch Gold unterstützt wurden. Dies würde den Markt stabilisieren. Dies funktionierte jedoch nicht und die Politiker einigten sich darauf, Währungen auf andere Weise zu etablieren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die meisten internationalen Währungen nach dem amerikanischen Dollar etabliert – da dies zu dieser Zeit die größte Währung der Welt war. In den 1970er Jahren wurden die internationalen Währungen liquider, und als in den 1990er Jahren das Internet entstand, nahm der Forex-Markt Fahrt auf.

Währungen

Wenn Sie den US-Dollar und das britische Pfund vergleichen, ändern sich die Werte der Währungen fast täglich. Der Wert einer Währung kann sich im Verhältnis zu einer anderen ändern, und die Dinge, die dies beeinflussen können, sind unter anderem politische und geopolitische Situationen. Einige Währungen sind stabiler als andere, aber die stabilen Währungen sind offensichtlich nicht so attraktiv, wenn es um den Devisenhandel geht.

Wo soll man anfangen?

Seit Sie diesen Absatz erreicht haben, haben Sie Interesse am Devisenhandel gezeigt. Vielleicht haben Sie sogar nach anderen Ressourcen gesucht, um mehr über den Devisenhandel zu erfahren. Beim Devisenhandel können Sie rund um die Uhr handeln, da immer die Möglichkeit besteht, zu handeln. Daher müssen Sie eine Plattform finden, auf der Sie kaufen und verkaufen können. Wenn Sie fxforex.com besuchen, finden Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, wenn Sie mit dem Devisenhandel beginnen möchten. Auf dieser Seite finden Sie Online-Broker sowie Tipps zum forex trading.

Wenn Sie Ihre bevorzugte Plattform ausgewählt haben, müssen Sie als Nächstes Ihr Geld einzahlen.

Was kann ich vom Devisenhandel profitieren?

Wenn Sie einen guten Vorsprung haben, können Sie viel Geld verdienen. Sie lernen viel über Wirtschaft, indem Sie mit Währungen handeln, und Sie können auch ein gutes Netzwerk durch den forex trading erhalten. Um mit dem Devisenhandel zu beginnen, müssen Sie bei jedem Handel ein kleines Risiko eingehen. Wenn Sie ein 4000-Dollar-Konto haben, sollten Sie bei einem einzigen Trade nicht mehr als 40 Dollar verlieren. Sie fühlen sich vielleicht motiviert, groß rauszukommen, aber auf lange Sicht summieren sich die Verluste.

Was sind die Risiken des forex trading?

Obwohl Sie mit dem Devisenhandel Millionen verdienen können, können Sie am Ende auch viel Geld verlieren. Normalerweise wird dies durch Unerfahrenheit verursacht, aber es kann auch nur ein Unglück sein. Da das Gearing im Devisenhandel verwendet wird, können Sie für mehr handeln, als Sie haben. Eine gute Möglichkeit, dies zu vermeiden, besteht darin, ein Demo-Konto zu erstellen. Auf diese Weise können Sie verstehen, wie der Devisenhandel funktioniert, ohne jedoch echte Trades zu tätigen. Wenn Sie sich mit echtem Geld sicher fühlen, können Sie problemlos auf ein Konto mit echtem Geld umsteigen.

Tipps

Ein guter Tipp ist, die Terminologie des Forex-Trading zu lernen. Dies sind Begriffe wie Pip, Marge, Losgröße, Hebelwirkung, Geld- / Briefkurs. Ein weiterer Tipp ist eine bestimmte Strategie. Auf diese Weise können Sie sich beim Handeln wohler fühlen. Diese Strategie könnte auf Ihrer Gewinnrate und Ihrem Risiko-Ertrags-Verhältnis basieren. Ihre Gewinnrate ist so, wie es sich anhört = die Anzahl der Trades, die Sie aus der Gesamtzahl der Trades gewinnen. Wenn Sie 60 von 100 Trades gewinnen, beträgt Ihre Gewinnrate 60 Prozent. Eine Gewinnrate über 50 Prozent ist ideal, wenn Sie die meisten Daytrader fragen.

Ihr Risiko-Ertrags-Verhältnis wird dadurch definiert, wie viel Kapital riskiert wird, um einen bestimmten Gewinn zu erzielen. Wenn ein Daytrader 10 Pips beim Verlieren von Trades verliert, aber 15 beim Gewinnen von Trades, bedeutet dies, dass der Daytrader mehr bei den Gewinnern macht als bei Verlierern. Daytrader streben daher danach, mehr aus dem Gewinnen von Trades zu machen, weil es am Ende rentabler ist.

Wenn Sie sich mit dem Forex Trading vertraut machen können, können Sie am Ende viel Gewinn erzielen. Aber üben Sie unbedingt, bevor Sie kopfüber in die Welt des Devisenhandels eintauchen.